• Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • Instagram - Black Circle
  • Google+ - Black Circle
  • YouTube - Black Circle
  • Pinterest - Black Circle

© 2014 - 2020 Editor Proudly created with Wix.com
Sämtliche Bilder und Logos auf unserer Website sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit
Zustimmung verwendet werden. 

Klang I Körper im Museum Rietberg

October 8, 2014

KLANG I KÖRPER
Indische Saiteninstrumente im Museum Rietberg

 

Das Museum Rietberg in Zürich zeigt rund 80 indische Saiteninstrumente aus einer deutschen

Privatsammlung. Einige der Instrumente sind über 100 Jahre alt.Das Museum Rietberg hat die Sammlung im November 2013 von einem deutschen Privatsammler übernommen. Einen Teil erwarb das Museum mit Gönnerbeiträgen, einen weiteren Teil erhielt es vom Besitzer und Sammler geschenkt. Die Sammlung besteht aus 92 Musikinstrumenten, bis auf neun Instrumente stammen alle aus Indien und Nepal, wie das Museum Rietberg in einer Mitteilung schreibt. Sie entstanden mehrheitlich am Anfang oder in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.Genauere Angaben zur Herstellung, Herkunft oder Verwendung der Instrumente fehlen. Die bedeutendsten Instrumente gehören zur Kultur der Santal, einer tribalen Gemeinschaft in Indien.


Rund 80 der schönsten Instrumente aus der Sammlung sind nun in der Sonderausstellung "Klang/Körper" zu sehen. An Fäden fixiert schweben die Instrumente im Raum.

Mit "Klang/Körper" zeige das Museum erstmals eine Sonderausstellung, die fast ein Jahr zu sehen sein wird. Geplant ist eine Zusammenarbeit mit dem National Handicrafts and Handlooms Museum in New Delhi, Indien. Ziel dieser Zusammenarbeit sei es, mehr Informationen über den Hintergrund der gezeigten Instrumente zu erfahren.

 

Die Ausstellung inszeniert die kunstvoll gefertigten Instrumente, denn sie sollen ihre besondere Aura als klingende Skulpturen entfalten können: An Fäden fixiert wie Noten oder schwerelose Töne schweben sie nun im Raum. Das Augenmerk der Besucherinnen und Besucher soll dadurch auf die fantasievollen Schnitzereien, die ungewöhnlichen Formen, das originelle Zusammenspiel aller technischen Bauteile und die Kreativität der Instrumentenbauer gelenkt werden. 

 

Die Ausstellung zeigt rund 80 der schönsten Instrumente aus der Sammlung Fosshag. Zu sehen sind kunstvoll gearbeitete Lauten aus Holz, die um die 100 Jahre alt sind, einzelne Stücke sogar etwas älter. Ergänzt wird die Ausstellung durch ausgewählte Musikbeispiele wie auf der Laute begleitete Lieder sowie Hintergrundinformationen zur Verwendung dieser Instrumente. 

 

Klang I Körper Ausstellung Saiteninstrumente aus Indien

>> Einblicke

 

 

 

Please reload

Featured Posts

H2OCHSCHWARZWALD

March 21, 2015

1/10
Please reload

Archive
Please reload